Vereins-Chronik der Schwimm-Sport-Freunde Singen e.V. 1971
Verweise gestalten mit CSS

zurück zur Startseite

Die folgenden Seiten sind über viele Jahre gesammelte Berichte, die auch in der Heimatpresse erschienen sind. Sie zeigen die Vereinsgeschichte und sind hauptsächlich ein Spiegelbild der Erfolge im Wettkampfbereich, die durch das erfolgreiche SSF-Trainerteam über Jahrzehnte unter der Leitung von Norbert Mayer erreicht wurden.

1971: Vereinsgründung am 12.November 1979 ..... weiterlesen

1979/80: Der Verein war erst acht Jahre alt, konnte aber schon außerordentliche sportliche Leistungen und Erfolge nachweisen. So zum Beispiel erreichte Frank Schulz in den Jahren 1977 bis 1979 dreimal den Titel Deutscher Meister in seiner Altersklasse und schwamm als 11 bis 15-jähriger 12 Badische Altersklassenrekorde. Frank Schulz wurde im gleichen Zeitraum fünfmal in die Jugend-Nationalmannschaft zu Länderkämpfen gegen die Niederlande, Großbritannien, UdSSR, Schweiz und Österreich berufen. Weitere 17 SSF-Teilnehmer konnten sich bis 1980 für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren und haben auch erfolgreich teilgenommen. Wie es in den Presseberichten zulesen war, waren die Schwimm-Sport-Freunde auch in der Breite sehr erfolgreich. So waren sie ein dominierender Schwimmverein im Bezirk Schwarzwald-Bodensee, sehr erfolgreich bei den internationalen Bodensee Meisterschaften der Arbeitsgemeinschaft der Bodensee Schwimmvereine (IABS) und konnten bei den altersunabhängigen Landesmeisterschaften Baden-Württemberg Spitzenplätze belegen.
..... weiterlesen


1980/81: In der Wettkampfsaison 1980/81 war das schon zum vierten Mal von den Schwimm-Sport-Feunden ausgetragene Internationale Mehrkampfmeeting ein Höhepunkt der Saison, an dem Schwimmer der Schweizer Nationalmannschaft teilnahmen, auch hier konnten die Singener mithalten. Die Damenmannschaft konnte sich in der Oberliga Baden-Württemberg (dritthöchste Liga) behaupten und die Herrenmannschaft schaffte den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg.
..... weiterlesen

1981/82: Das internationale Mehrkampfmeeting wurde wieder zum Höhepunkte der Saison. Verbleib der Damenmannschaft in der Oberliga. Die Herrenmannschaft musste leider wieder in die Badenliga absteigen.
..... weiterlesen

1982/83: Die Dominanz im Bezirk wurde nicht nur durch den Leistungsträger bestätigt, sondern auch durch die große Breite der Wettkampfmannschaft. Das internationale Mehrkampfmeeting wurde wieder zum Höhepunkte der Saison. Zum ersten Mal wurden die internationalen Bodensee-Hallenmeisterschaften von den Schwimm-Sport-Freunden ausgerichtet. Die Damenmannschaft konnte sich in der Oberliga Baden-Württemberg (dritthöchste Liga) behaupten und die Herrenmannschaft schaffte den Wiederaufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg.
..... weiterlesen

1983/84: In der Wettkampfmannschaft zeichnet sich langsam ein Generationswechsel ab, blieb aber weiterhin im Mannschaftswettbewerb der Damen in der höchsten Liga des Landes, der Oberliga Baden-Würrtemberg. Die Herrenmannschaft schaffte auf anhieb den Wiederaufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg. Für eine Auswahl der Besten aus der Wettkampfmannschaft, war das wohl einmalige Erlebnis ein Schwimm-Wettkampf in Monte Carlo.
..... weiterlesen

1984/85: Die Damen- und Herrenmannschaften erreichten im Mannschaftswettbewerb die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga, den Aufstieg aber verfehlten sie. Bei der Singener Sportlerehrung durch den Oberbürgermeister erhielten die Wettkampfsportler der Schwimm-Sport-Freunde die meisten Auszeichnungen aller Sportvereine und dies blieb bis heute alle Jahre gleich. Nach 12 Jahren, am 21. Februar 1985, gab der 1. Vorsitzende der Schwimm-Sport-Freunde, Friedolin Mayer, den Vorsitz ab. Die Versammlung wählte den bisherigen 2. Vorsitzenden Rüdiger Jakob in das frei gewordene Amt. Friedolin Mayer, Mitgründer des Vereins und Bezirksvorsitzender, konnte unzählige Ehrungen erfahren. Trainer Norbert Mayer konnte trotz vielen beruflich und schulisch bedingten Abgängen seiner Schützlinge, das Leistungsniveau der Wettkampfschwimmer hoch halten und weiterhin auf höheren Ebenen Erfolge feiern.
..... weiterlesen

1985/86: Im Dezember 1985 wurde zum dritten Mal der von den Schwimmern geliebten und gehassten Konditionstest (200m Schmetterling, 400m Freistil und 400m Lagen innerhalb 3 Stunden) durchgeführt. Das Aachbad feierte das 50jährige Jubiläum. Die Schwimm-Sport-Freunde beteiligten sich an den Feierlichkeiten und schrieben unter anderen ein Fotowettbewerb aus. Das Trainingsangebot wird um Kraul-Langstrecken-Training für Triathleten erweitert. Friedolin Mayer wurde erstes Ehrenmitglied der Schwimm-Sport-Freunde.
..... weiterlesen

1986/87: Der Höhepunkt bei den Schwimm-Sport-Freunden war zweifelsohne die erstmalige Ausrichtung einer Badischen Meisterschaft mit offener Wertung im Singener Hallenbad. Die Aufteilung der Oberliga Baden-Württemberg in zwei Ligen, Baden und Württemberg, brachte die SSF-Mannschaften in die Oberliga Baden. Der zweite größere Generationenwechsel in der SSF-Wettkampfmannschaft begann und ging über drei bis vier Jahre. Der Badische Schwimm-Verband ehrte Fridolin Mayer mit dem Ehrenbecher und Norbert Mayer mit der goldenen Ehrennadel.
..... weiterlesen

1987/88: Der Mitbegründer der Schwimm-Sport-Freunde und langjährige Vorstandvorsitzende Fridolin Mayer verstarb Anfang 1988. Es wurden zum letzten Mal das Internationale Mehrkampfmeeting in Singen ausgetragen. Dieses interessante Meeting wurde Opfer des dicht gedrängten Schwimmter-minkalenders.
..... weiterlesen

1988/89: Riesenspektakel im Hallenbad beim Trimmfestival der Stadt Singen. Unter anderem richteten die Schwimm-Sport-Freunde erfolgreich ein 24-Stunden-Staffelschwimmen aus und sorgten so für tolle Stimmung im Hallenbad.
..... weiterlesen

1989/90: Zum zweiten Mal wurden die Badischen Meisterschaften im Singener Hallenbad ausgerichtet und es war das erste Mal, dass das Wettkampfprotokoll mit Computer erstellt wurde. Nach dem Fall der Mauer konnte Norbert Mayer Kontakte zum Magdeburger Leistungszentrum herstellen. So konnte ein Austausch der Aktiven vereinbart werden, die SSF-Wettkampfmannschaft konnte in Magdeburg trainieren und die Magdeburger Nachwuchsschwimmer weilten für einige Tage in Singen. Arnim Küper wird in Hamburg Deutscher Senioren Meister.
..... weiterlesen

1990/91: Trotz einer neuen, sehr jungen Wettkampfmannschaft konnte auch 1991 an den Leistungen der 70ger und 80ger Jahre angeknüpft werden und es konnten sich gleich 4 Aktive zur Deutschen Jugendmeisterschaft qualifizieren. Norbert Mayer wurde Ehrenmitglied der Schwimm-Sport-Freunde.
..... weiterlesen

1991/92: Das Jahr stellte an die Organisatoren der Schwimm-Sport-Freunde höchste Anforderungen, denn sechs Wettkämpfe wurden ausgerichtet und davon gleich drei Überregionale. Im Februar die Badischen Kurzbahnmeisterschaften im Singener Hallenbad, im Mai die internationale Bodensee-Hallen-Meisterschaft wiederum im Singener Hallenbad und im Sommer im Höhenfreibad Gottmadingen die Badische Jahrgangsmeisterschaft mit 1485 Starts aus 48 badischen Vereinen. Nach den freiwilligen Ausscheiden (1989) aus den Mannschaftswettbewerben konnten die Schwimm-Sport-Freunde wieder konkurrenzfähige Mannschaften stellen, die mussten natürlich in der untersten Klasse begonnen werden. Der Aufstieg zur Landesliga wurde auf anhieb von den Damen und Männern geschafft. Heike Deuring wird Deutsche Seniorenmeisterin über 100m Rücken.
..... weiterlesen

Die Berichte und Bilder sind von: cb = Claus Bastian, dk = Dirk Kaiser, fm = Fridolin Mayer, gw = Georg Wegele, jj = Jürgen Jakob, jk = Joachim Knebel mb = Michael Berchtold, nm = Norbert Mayer, rj = Rüdiger Jakob, sg = Susanne Gebhard, slg/kl = Alfred Klaiber

Fortsetzung folgt!