zurück |
Die Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen lagen in beiden Medaillenspiegeln
klar auf Platz 1 und gewannen die abschließende Staffel um den Wanderpokal.


14./15.03.2015 - Bezirksmeisterschaften des Bezirks Schwarzwald-Bodensee in Villingen

SSF Singen dominieren erneut

In 30 Wettbewerben 18 Mal Gold erschwommen -- In den Altersklassen punkten Singen, Villingen und Konstanz enorm.

Die Bezirksmeisterschaften im Villinger Hallenbad verdeutlichten erneut die Überlegenheit der seit Jahrzehnten sportlich dominierenden Vereine des Bezirks Schwarzwald-Bodensee : Im Medaillenspiegel der offenen Klasse lagen die SSF Singen (19 Gold-/12 Silber-/18 Bronzemedaillen) klar vor dem SC Villingen (8/12/8) und Sparta Konstanz (6/5/2), zusammen heimsten sie 97 Prozent aller Medaillen ein. In den Altersklassen lagen die SSF Singen (86 Titel) vor Villingen (60) und Konstanz (46), nur 13 Titel blieben für die weiteren Bezirksvereine. Die abschließende 8x50-m-Lagen-Mixedstaffel konnten in einem dramatischen Rennen die SSF Singen knapp vor Villingen für sich entscheiden.

Die SSF Singen hatten allen Grund zur Freude: Sie lagen in beiden Medaillenspiegeln mit Abstand auf Rang eins, gewannen den Staffel-Wanderpokal, stellten in der offenen Klasse mit Jan Heck (5 Mal Gold) und in den Altersklassen mit Nils Miedler (10 Titel) die erfolgreichsten Teilnehmer der Veranstaltung und verzeichneten einen neuen Vereinsrekord : Nach exakt 31 Jahren konnte die erst 13jährige Melanie Heck über 200 m Brust in 2:47,06 Minuten die SSF-Rekordmarke aus dem Jahr 1984 der damals 16jährigen Spitzenschwimmerin Susanne Küper (2:49,0) um exakt zwei Sekunden verbessern. In seinem achten von neun Rennen schrammte Nils Miedler in 32,42 Sekunden nur um eine Hundertstelsekunde am badischen Altersklassenrekord für Zwölfjährige über 50 m Rücken vorbei. Mit ihren Titeln in der offenen Klasse sorgten Jan Heck (5), Johannes Napel, Vanessa Steigauf, Rebekka Ruh (je 3), Lisa Gigl, Melanie Heck, Moritz Schmid und Mattia Scigliano für eine einmalige Ausbeute : 18 der 30 Einzelwettbewerbe konnten die SSF Singen für sich verbuchen. Zusammen mit den acht SSF-Titelträgern erschwammen Irina Oklmann, Ciro Scigliano, Maximilian Kienzle und Thomas Wochner in der offenen Klasse noch weitere zwölf Silber- und 18 Bronzemedaillen und heimsten damit 48 der 90 vergebenen Medaillen ein. In den Altersklassen verlief es für die Singener Schwimm-Sport-Freunde ebenso erfolgreich. Mit Spitzenreiter Nils Miedler (10 Titel)), Ciro Scigliano (7), Jan Heck, Moritz Schmid, Vincent Jakob, Maximilian Kienzle, Vanessa Steigauf, Laura Koch (alle 6), Johannes Napel, Thomas Wochner, Mattia Scigliano, Rebekka Ruh (alle 5), Irina Oklmann (3), Lisa Gigl, Melanie Heck, Alessandro Axmann (alle 2), Dominik Osann, Espen da Silva, Sophia Dekorsy und Anna Gigl (alle 1) schafften 20 der 26 SSFler den Sprung in die Siegerlisten und führten die SSF Singen auch im Nachwuchs mit 86 Titeln mit Abstand auf Platz eins. Catrin Bartesch, Malina Schlüter, Vinzenz Busam, Jannick Heimerl schafften zweite/dritte Plätze, Erika Wochner und Laurenz Busam schwammen persönliche Bestzeiten. Die abschließende Lagen-Mixedstaffel entschieden Ruh, Schmid, Steigauf, Napel, M.Heck, M.Scigliano, L.Gigl und J.Heck mit vier Zehntelsekunden vor Villingen hauchdünn für sich.