zurück |
Zwölf Aktive der Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen freuen sich auf die Süddeutschen
Titelkämpfe in Würzburg und Bayreuth. (Nils Miedler fehlt im Bild)


16./17.05.2015 - Süddeutschen Titelkämpfe in Würzburg und Bayreuth.

Süddeutschen Titelkämpfe in Würzburg und Bayreuth.

Zwölf SSFler reisen nach Würzburg und Bayreuth.
Mit 47 Qualifikationen SSF-Rekord verdoppelt.

Für die Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen und ihren Trainer Norbert Mayer kommt es einer Sensation gleich : Nach den Rekord-Qualifikationen für die Süddeutschen Meisterschaften 2010 mit 23 Nominierungen (für fünf SSFler) und den Rekord-Teilnehmerzahlen 2013 und 2014 mit jeweils sechs SSF-Startern (und 16 bzw. 20 Qualifikationen) konnte das Team der SSF Singen in diesem Jahr einen in der 43jährigen SSF-Geschichte nicht für möglich gehaltenen Höhenflug verzeichnen. Mit zwölf Aktiven und 47 Normunterbietungen konnten die SSFler beide Rekordmarken für die Süddeutschen Titelkämpfe glatt verdoppeln. So werden Jan Heck (50/100 m Freistil), Lisa Gigl (50/100 m Freistil) und Irina Oklmann (400 m Freistil) die Singener Farben bei den älteren Altersklassen in Würzburg vertreten, wo sie wie 2014 von SSF-Nachwuchstrainer Kevin Laule betreut werden. Bei den gleichzeitig in Bayreuth stattfindenden "Süddeutschen" der jüngeren Altersklassen gehen gleich neun SSFler mit Trainer Mayer 41 Mal an den Start, eine Nominierung nehmen sie nicht wahr. Moritz Schmid (50/100/200/400 m Freistil, 50/100/200 m Rücken), Ciro Scigliano (50/100/200/400 m Freistil, 200 m Rücken), Vanessa Steigauf (50/100/200/400 m Freistil, 200 m Lagen), Rebekka Ruh (50/100/200 m Rücken, 200 m Lagen), Mattia Scigliano (200/400 m Freistil, 100/200 m Schmetterling), Melanie Heck (100/200 m Brust, 200 m Lagen) und Maximilian Kienzle (200/400 m Freistil, 200 m Rücken) belegen in Bayreuth Einzelrennen. Mattia Scigliano lässt dabei die 100 m Freistil zugunsten der direkt folgenden 200 m Schmetterling aus. Im Jugend-Fünfkampf starten zwei noch elfjährige SSFler in Bayreuth: Nils Miedler (50 m Rücken-Beine, 100/200 m Rücken, 400 m Freistil) geht in der Rücken-Wertung an den Start, Laura Koch (50 m Brust-Beine, 100/200 m Brust, 200 m Lagen, 400 m Freistil) in der Brust-Wertung. "Wir werden bei beiden Wettkämpfen zuerst einmal einfach die Atmosphäre mit einem solch' großen SSF-Starterfeld genießen. Natürlich werden wir auch bestrebt sein, mit weiteren Bestzeiten in mehrere Urkundenränge, vielleicht sogar in den einen oder anderen Medaillenrang zu gelangen. Wenn wir dann noch einige der sich derzeit abzeichnenden Qualifikationen für die Deutschen Jugend-Meisterschaften Anfang Juni in Berlin sichern oder neue Nominierungen erschwimmen könnten, wäre das der eigentliche Höhepunkt dieser beiden Titelkämpfe," richtet Norbert Mayer die Zielstellung für Würzburg und Bayreuth vor allem an den "Deutschen" in Berlin aus.