zurück |
Bild links: Die Schwimm-Sport-Freunde Singen konnten sich in Regensburg 48 Medaillen, 48 Qualifikationen für die Süddeutschen Titelkämpfe und drei badische Altersklassenrekorde sichern. Bild mitte: Nils Mietler Sieger in der Jugendklasse über 50 Meter Rücken. Bild rechts: Jan Heck 3. über 50 Meter Freistiel in der offenen Klasse.


29.04.-01.05.2016 - Int. Arena-Swim-Meeting in Regensburg

SSF Singen mit 48 Normen für "Süddeutsche"

53 Bestzeiten bringen 48 Medaillen in Regensburg - Nils Miedler glänzt mit Altersklassenrekorden

Das Regensburger Arena-Swim-Meeting war mit neun Nationen für das Team der Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen ein echtes Erlebnis, aber auch eine anspornende Herausforderung: 65 Vereine aus Kroatien, Tschechien, Ungarn, Russland, Polen, Luxemburg, der Schweiz, Österreich und Deutschland schickten 739 Schwimmer 4278 Mal an den Start - und die SSF Singen schlugen sich in diesem Feld im abschließenden Medaillenspiegel beachtlich. Mit 53 persönlichen Bestzeiten und vielen Leistungen um die bisherigen Bestleistungen herum sicherte sich die Mannschaft von SSF-Trainer Norbert Mayer fünfzehn Mal Gold, neunzehn Mal Silber und vierzehn Bronzemedaillen, sowie 45 Urkundenränge (Platz 4-8).

Dazu kamen Nils Miedler, Moritz Schmid (50 m Rücken, 0:29,63), Lisa Gigl (50 m Freistil, 0:27,91), Jan Heck und Johannes Napel (50 m Rücken, 0:29,23) in sieben Sprintfinals Dabei siegte Nils Miedler bei der Jugend über 50 m Rücken (29,99 Sekunden) und 50 m Freistil (26,50 Sekunden) zweimal mit weit über einer Sekunde Vorsprung hoch überlegen, und Jan Heck gewann in der offenen Klasse über 50 m Freistil in beeindruckenden 24,77 Sekunden Bronze. Nils Miedler (Jahrgang 2003) erzielte als noch Zwölfjähriger drei badische Altersklassenrekorde für Dreizehnjährige: Über 100 m Rücken drückte er die bisherige Rekordmarke auf 1:06,00 Minuten und liegt damit in seiner Altersklasse auf Platz vier in der Jahresbestenliste des Deutschen Schwimm-Verbandes, über 50 m Freistil bereits im Vorlauf auf 26,37 Sekunden (Platz zwei im DSV) und über 50 m Rücken auf sensationelle 29,99 Sekunden (ebenfalls Platz 2 im DSV) - in beiden 50-m-Strecken hinter dem "Jahrgangs-Überflieger" Josif Miladinov aus Gera. Auf die offizielle Rekordbestätigung durch den Verband muss der Singener aber noch warten.

Die Altersklassen-Titel in Regensburg erzielten Nils Miedler (50/100/200 m Freistil in 0:26,37/ 0:59,36/ 2:11,97 Minuten, 50/100 m Rücken 0:30,75/ 1:06,00), Jan Heck (50/200 m Freistil in 24,98/ 0:54,70), Moritz Schmid (50/100 m Rücken in 0:29,45/ 1:02,40), Rebekka Ruh (50/200 m Rücken in 0:33,63/ 2:30,25), Lisa Gigl (50 m Freistil in 0:28,01) und Vanessa Steigauf (400 m Freistil). Die 33 Silber-/Bronzemedaillen erschwammen Jan Heck, Vanessa Steigauf (je 4), Ciro Scigliano, Johannes Napel, Kerstin Rohr, Mattia Scigliano, Moritz Schmid, Nils Miedler (je 3), Lisa Gigl (2), Maximilian Kienzle, Melanie Heck, Rebekka Ruh, Thomas Wochner (je 1). Zudem konnten sich Alessandro Axmann, Irina Oklmann, Flavio Axmann, Laura Koch und Vincent Jakob mehrfach in den Urkundenrängen und damit im Vorderfeld platzieren.

Erfreulich war für Trainer Norbert Mayer vor allem auch, dass alle 19 SSF-Starter persönliche Bestzeiten erzielten. Dabei stachen Nils Miedler (9 Bestleistungen), Alessandro Axmann (8), Flavio Axmann und Jan Heck (je 5) besonders hervor. In den TOP 20 der punktbesten Leistungen aller 739 Schwimmer konnten sich bei den Frauen die SSFler Lisa Gigl (Platz 8), Vanessa Steigauf (11) und Kerstin Rohr (19) platzieren, bei den Männern gelang dies Jan Heck (8), Moritz Schmid (12) und Mattia Scigliano (20). Für die Anfang Juni stattfindenden Süddeutschen Meisterschaften der Jüngeren in Wetzlar sind damit Moritz Schmid, Maximilian Kienzle, Vincent Jakob und Nils Miedler in 17 Rennen qualifiziert, bei den Älteren in Darmstadt können Vanessa Steigauf, Melanie Heck, Rebekka Ruh, Irina Oklmann, Ciro Scigliano, Mattia Scigliano, Lisa Gigl, Jan Heck, Johannes Napel und Kerstin Rohr nach den Normunterbietungen in 28 Einzel- und drei Staffelrennen an den Start gehen - eine grandiose Bilanz für die SSF Singen und ein neuer Qualifikationsrekord in der 45jährigen SSF-Geschichte.