zurück |

Mit 39 Medaillen kehrten die Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen von den
Badischen Kurzbahn-Meisterschaften aus Freiburg zurück.


05./06.11.2016 - Badischen Kurzbahn-Meisterschaften in Freiburg

Medaillenflut für SSF Singen bei den "Badischen"

Singener mit 12 Titeln und 39 Medaillen erfolgreich. --- Nils Miedler (SSF Singen) mit drei neuen Rekorden.

Es war erneut ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen: Sie kehrten mit zwölf Titeln und 39 Medaillen von den Badischen Kurzbahn-Meisterschaften aus Freiburg zurück, belegten damit im abschließenden Medaillenspiegel der Altersklassen Rang sechs und waren erfolgreichster Vertreter des Schwimm-Bezirks Schwarzwald-Bodensee.

In der offenen Klasse dominierten vor allem die Großvereine aus Heidelberg, Karlsruhe und Freiburg, die SSF Singen erschwammen sich vier Plätze auf dem Siegerpodest: Vanessa Steigauf wurde über 800 und 1500 m Freistil zweimal Dritte. Ein Highlight schafften die beiden abschließenden 4x50-m-Freistil-Staffeln: Lisa Gigl, Kerstin Rohr, Irina Oklmann und Vanessa Steigauf gewannen Silber, Jan Heck, Johannes Napel, Ciro Scigliano und Moritz Schmid Bronze. Weitere Urkundenränge in der offenen Klasse (bis Platz 8) erzielten Lisa Gigl, Irina Oklmann, Kerstin Rohr, Rebekka Ruh und Vanessa Steigauf, Moritz Schmid, Jan Heck, Vincent Jakob, Johannes Napel und Ciro Scigliano, wobei Moritz Schmid und Vanessa Steigauf mit jeweils sechs Platzierungen hervor stachen.

In den Altersklassen kamen fünf Starter der SSF Singen zu Goldmedaillen. Nils Miedler (13 Jahre) gewann über 100/200 m Rücken, 100/200 m Freistil und 200 m Lagen. Dabei stellte er auch drei badische Altersklassenrekorde für Dreizehnjährige auf: Über 50 m Freistil verbesserte er den Rekord von 26,09 auf 25,54 Sekunden, über 100 m Rücken drückte er die Marke von 1:03,19 auf 1:02,91 Minuten und über 200 m Lagen verbesserte er einen Uralt-Rekord aus dem Jahr 1998 von 2:20,94 auf 2:19,27 Minuten. Die weiteren Goldmedaillen des SSF-Teams erschwammen Irina Oklmann über 200/400 m Freistil, Vanessa Steigauf über 200/400 m Lagen, Ciro Scigliano über 200 m Rücken und Mattia Scigliano über 100/200 m Schmetterling. Silber/Bronze sicherten sich Moritz Schmid (200 m Lagen, 400 m Freistil, 200 m Rücken), Melanie Heck (100/200 m Brust, 400 m Lagen), Vanessa Steigauf (100/200/400 m Freistil), Irina Oklmann (100 m Freistil, 200 m Rücken), Vincent Jakob (200/400 m Freistil), Mattia Scigliano (400 m Freistil, 400 m Lagen), Flavio Axmann (200 m Rücken) und Nils Miedler (100 m Schmetterling). Vielfach Urkundenränge gab es zudem für Ciro Scigliano, Rebekka Ruh, Laura Koch, Flavio Axmann, Vincent Jakob, Moritz Schmid, Melanie Heck und Mattia Scigliano, wobei gerade Moritz Schmid, Ciro Scigliano und Flavio Axmann auf vierten Plätzen nur denkbar knapp an weiterem Edelmetall vorbei schrammten. Mit insgesamt 39 Medaillen war SSF-Trainer Norbert Mayer sehr zufrieden, zumal gerade in zwei starken SSF-Jahrgängen die Konkurrenz durch Bundeskader-Athleten enorm stark war und er selbst während dieser Titelkämpfe beim Verbandstag des Deutschen Schwimm-Verbandes in Leipzig weilte, daher in Freiburg durch Kevin Laule und Bettina Heck - erfolgreich - vertreten wurde. "Das ist gerade für manch jüngeren SSFler doch eine Umstellung, die erfreulicherweise von den Meisten aber erfolgreich bewältigt wurde. Die zwölf Titel, 39 Medaillen und drei badischen Altersklassen-Rekorde sprechen für sich. Und es ist auch gut, dass sie diese Selbständigkeit und Sicherheit haben", zieht Mayer eine rundum positive Bilanz.