zurück |
Der österreichische Jugend-Staatsmeister Jan Niedermayer (Bludenz)
will sich am Wochenende in Singen beim 20.Int.AquaSphere-Hohentwiel-Festival
auf allen drei Bruststrecken durchsetzen.


10./11.12.2016 -- 20.Int.AquaSphere-Hohentwiel-Festival im Schwimmen

Rio-Olympia-Starterin Star im Singener Hallenbad

Jubiläum beim 20.Int. AquaSphere-Hohentwiel-Festival der SSF Singen.
Topbesetzung mit vielen nationalen Titelträgern und Medaillengewinnern.

Vier Nationen, 21 Vereine, 266 Teilnehmer, 1716 Einzel- und 48 Staffelmeldungen, viele Titel- und Medaillengewinner nationaler Meisterschaften, Schwimmer mit internationalen Einsätzen und eine Starterin bei der Olympiade in Rio 2016 - schon im Vorfeld eine beeindruckende Bilanz, die jedoch den Zuspruch zur Jubiläumsveranstaltung der Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen noch nicht wirklich zum Ausdruck bringt. Die Resonanz auf die 20.Auflage des "Internationalen AquaSphere-Hohentwiel-Festivals im Schwimmen 2016" am kommenden Wochenende im Singener Hallenbad sprengt alle Dimensionen. "Wir mussten bereits seit vier Jahren eine Meldebeschränkung einführen, um einen leistungssportlich sinnvollen Zeitrahmen sicherstellen zu können, der gerade auch Top-Vereine regelmäßig nach Singen zieht. So waren wir auch in diesen vier Jahren immer 2-5 Tage vor dem offiziellen Meldeschluss ausgebucht. In diesem Jahr lagen wir bereits 12 Tage vor dem offiziellen Eingangsende über der Marke von 1600 Meldungen - ein Wahnsinn, auf den wir aber auch ein wenig stolz sein können. Vereine aus der Region und Dauergäste wie Villingen, Konstanz und Rottweil fielen dem leider zum Opfer, für die tut es mir leid", zieht Organisator Norbert Mayer von den SSF Singen eine erste Bilanz. Zusammen mit Trainern, Betreuern, Kampfrichtern und Helfern werden fast 400 Personen das Singener Hallenbad zwei Tage lang bevölkern, für die SSF Singen als Veranstalter eine Herausforderung, die nur dank der Mithilfe von rund 35 SSFlern zu stemmen ist - ein Engagement vieler Eltern, auf das Mayer besonders stolz ist.

Aus Italien werden 36 Aktive aus Meran und Bozen in 217 Einzel- und zehn Staffelrennen an den Start gehen, wobei vor allem die Meraner Frauen-Lagenstaffel mit einer Bestzeit von 4:24 Minuten bei den italienischen Meisterschaften auf sich aufmerksam machte. Mit Bregenz, Bludenz und Dornbirn werden drei Vorarlberger "Dauergäste" in 155 Einzel- und fünf Staffelstarts die österreichischen Farben vertreten. Herausragender Starter dürfte dabei der siebzehnjährige Bludenzer Jan Niedermayer sein, der als österreichischer Jugend-Staatsmeister und Junioren Staatsvizemeister auf den Bruststrecken auch in Singen auf seinen Hauptstrecken dominieren möchte. Aus dem deutschen Verbandgebiet kommen erstmals Starter aus Thüringen und Bremen, aber u.a. mit Ravensburg, Neckar/Enz, Reutlingen-Tübingen und Riedlingen gern gesehene Dauergäste. Mit Manuel Heimpel und den Männerstaffeln als Finalisten der deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin hat der SC Ravensburg eine kleine, aber feine Top-Mannschaft am Start. Der erst 15jährige Aaron Fandrei (SV Schwarza/Thüringen) als deutscher Jugend-Vizemeister 2015 über 50 m Freistil geht als Favorit über 200/400 m Freistil an den Start - 2015 fiel er leider der Startbeschränkung zum Opfer und konnte nicht in Singen starten. Zwei weitere Nachwuchsschwimmer machten ebenfalls auf sich aufmerksam: Luca Braun (Reutlingen/Tübingen, 12 Jahre) gewann 2016 den deutschen Jugend-Mehrkampf in der Schmetterlingswertung und stellte bisher 31 württembergische Altersklassenrekorde auf. Nils Miedler (SSF Singen, 13 Jahre) brachte es in den vergangenen zwei Jahren auf 25 badische Altersklassenrekorde. Beide werden in Singen weitere Rekorde anvisieren und in den Jugendwertungen dominieren.

Die quantitativ und qualitativ stärkste Besetzung kommt jedoch aus der Schweiz, die durch sieben Vereine und 129 Sportler in Singen vertreten ist. Gleichzeitig stellt Uster-Wallisellen als absolutes Top-Team der Schweiz mit der Rio-Olympionikin und Schweizer Rekordhalterin Sasha Touretski (22 Jahre, Sprint) und der mehrfachen Schweizer Meisterin Annick van Westendorp (23 Jahre, Mittelstrecken), die in Singen 2014 schon mehrere Ehrenpreise einheimste, zwei überragende Teilnehmer. Schaffhausen als ständiger Gast in Singen wird mit der mehrfachen Schweizer Meisterin 2016 Lisa Stamm (24 Jahre, Mittelstrecken) ein rekordverdächtiges Favoriten-Trio bei den Frauen komplettieren. Ebenfalls aus Schaffhausen kommt mit Timothy Schlatter (18 Jahre) ein aufstrebender Medaillengewinner, der gerade auf den Lagenstrecken glänzte, in Singen auf mehrere Titel Chancen hat und bereits 2008 als Zehnjähriger beim 12.Int. Hohentwiel-Festival dabei war. Besonders freut sich Norbert Mayer über das erneute Sponsoring mit AquaSphere, das sich auch in vielen Sonderpreise für die Teilnehmer niederschlagen wird und damit dem Jubiläum eine besondere Krone aufsetzt.