zurück |

43 Medaillen und 12 Pokale heimsten die Schwimm-Sport-Freunde Singen
beim 5-Nationen-Schwimmfest in Sindelfingen ein.




09./10.12.2017 43. Int. Dr.Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen in Sindelfingen

SSF Singen mit Medaillen- und Pokalflut

Vereine aus fünf Nationen mit 600 Aktiven in Sindelfingen am Start.

Erfolgreich konnten sich die achtzehn Starter der Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen beim 43. Int. Dr.Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen im Sindelfinger Schwimmzentrum in Szene setzen, auch wenn dieser erste Langbahnstart auf der ungewohnten 50-m-Bahn und die Masse der über 3200 Meldungen mit Startzeiten über 10 und 12 Stunden täglich gerade den älteren Aktiven deutlich zusetzten. Da hierbei jedoch die ersten Qualifikationen für die regionalen und bundesweiten Titelkämpfe im Frühjahr und Sommer 2018 erschwommen werden konnten, biss sich das Team von Trainer Norbert Mayer durch diese Herausforderung regelrecht hindurch und hatte damit auch Erfolg: Sechzehn Gold-, vierzehn Silber- und zwölf Bronzemedaillen in den Altersklassen, acht Qualifikationen für die 100-m-Finales in der Jugendklasse und der offenen Klasse, einmal Bronze in der offenen Klasse und drei Staffelsiege in der offenen Klasse bescherten den SSF Singen 43 Medaillen und zwölf kleine Pokale für die Staffelsiege - gegen eine solch starke Konkurrenz aus sechs deutschen Landesverbänden, aus den Niederlanden, der Schweiz, Liechtenstein und Ägypten eine mehr als solide Leistung.

Herausragend war sicherlich die 4x50-m-Freistil-mixed-Staffel gegen die Auswahlteams der Ostschweiz, in der Moritz Schmid, Mattia Scigliano, Vanessa Steigauf und Lisa Gigl in 1:46,01 Minuten mit acht Zehntelsekunden Vorsprung einen Start-Ziel-Sieg hinlegten. Ebenso gewannen die beiden Frauen-Staffeln: Über 4x50 m Freistil mit Vanessa Steigauf, Lisa Gigl, Irina Oklmann und Kerstin Rohr in 1:54,00 Minuten und über 4x50 m Lagen mit Lisa Gigl (Rücken), Melanie Heck (Brust), Kerstin Rohr (Schmetterling) und Vanessa Steigauf (Kraul) in 2:11,36 Minuten. In 100-m-Jugend-Finals zogen Laurenz Busam (Schmetterling) und Flavio Axmann (Rücken) ein, in die offenen Finales Moritz Schmid (Rücken), Mattia Scigliano (Schmetterling), Vanessa Steigauf, Lisa Gigl und Kerstin Rohr (alle Freistil). Steigauf sicherte sich dort auch Bronze.

Die Altersklassentitel erschwammen sich Vanessa Steigauf (50/100/200/400 m Freistil, 200 m Lagen), Kerstin Rohr (50/100/200 m Freistil, 50 m Schmetterling), Melanie Heck (50/100/200 m Brust), Flavio Axmann (200 m Rücken), Mattia Scigliano (200 m Schmetterling), Irina Oklmann (200 m Rücken) und Moritz Schmid (50 m Rücken). Silber/Bronze gingen an Irina Oklmann (5x), Kim Koch, Mattia Scigliano (je 4x), Alessandro Axmann, Moritz Schmid (je 3x), Lisa Gigl (2x), Erika Wochner, Espen da Silva, Ciro Scigliano, Vincent Jakob, Melanie Heck, Kerstin Rohr (alle 1x). Urkundenränge (bis Platz 8) erreichten zudem Dominik Osann (4x), Laurenz Busam (3x) und Paul Wilsberg (2x). Die 42 persönlichen Bestzeiten des SSF-Teams gingen auf das Konto von Alessandro Axmann (7x), Kim Koch (7x), Paul Wilsberg (6x), Dominik Osann (4x), Laurenz Busam, Flavio Axmann (je 3x), Irina Oklmann, Erika Wochner, Espen da Silva, Vincent Jakob (je 2x), sowie Anna Gigl, Melanie Heck, Vanessa Steigauf und Ciro Scigliano (je 1x).